Blog

Blog

Jun
04
2019

Probleme und Widerstände willkommen heißen

Posted 2 Jahre 136 Tage ago ago by Rainer Polle     0 Comments

Wohl kein Mensch wünscht sich Probleme und Widerstände in seinem Leben. Das Leben soll möglichst sorgenfrei sein. Probleme und Widerstände werden in der Regel mit Kummer und Sorgen in Verbindung gebracht. 

Aber ist das wirklich so? Ist es nicht ein phantastisches Gefühl, ein Problem gelöst oder einen Widerstand überwunden zu haben? Wie öde wäre das Leben, ohne sich diesen Herausforderungen zu stellen! Wie könnte ich ohne dem meine Fähigkeiten und Talente ausleben und meine Bestätigung finden? 

Wer sich allein von der Sorge treiben lässt, allen Problemen und Widerständen aus dem Weg zu gehen, führt ein sehr sorgenvolles und freudloses Leben. Was ist das Abschreckende an Problemen und Widerständen? Es ist die Angst zu versagen. Es schmerzt, versagt zu haben. Diesem Schmerz kann man sich hingeben und sich darin suhlen. Man kann sich aber auch sagen: „Okay, ich bin aus diesen oder jenen Gründen gescheitert. Beim nächsten Mal mach ich es anders und besser.“

Wenn ich mich also meinen Problemen oder einem Widerstand stelle, bieten sich mir zwei wundervolle Möglichkeiten: Entweder ich löse erfolgreich das Problem oder bewältige den Widerstand, was mich zweifellos sehr glücklich machen wird, oder ich ziehe die Lehren aus meinem Scheitern und weiß, was ich beim nächsten Mal anders und besser machen kann. In beiden Fällen finde ich die Bestätigung zum einen für mein Können zum anderen für meine Fähigkeit, mich zu ändern und zu wachsen. 

Probleme und Widerstände verlieren ihren Schrecken, wenn man sie als Freunde und als Möglichkeit, zu wachsen, annimmt. 

Und noch eins macht mir vor meinem christlichen Hintergrund Mut: Ich bin der Überzeugung, dass Gott mir keine Last auf meine Schultern legen wird, die ich nicht tragen kann.






No Comments


Add Comment